Erneut nach Heidelberg – Diesmal gegen die Reserve des Deutschen Meisters

Innendreiviertel M.Hangsleben
Innendreiviertel M.Hangsleben

Die Trierer Rugger müssen am kommenden Samstag erneut in die Rugbyhochburg Heidelberg fahren. Diesmal geht es gegen die Reservemannschaft des Deutschen Meisters, den HRK 2. Diese haben ihr letztes Spiel gegen den Zaunnachbarn Rudergesellschaft Heidelberg (RGH) deutlich gewonnen. Aufmerksame Leser werden merken, dass eben jene Heidelberger Mannschaft die Trierer vor zwei Wochen demontiert hat. Folglich muss sich Trier erneut mit der Außenseiterrolle begnügen. Die Mannschaft hat nichts zu verlieren, weswegen es wieder heißt, mit offenen Visier zu spielen und möglichst viele Punkte zu erzielen.

Allerdings gelang den Ruggern aus der ältesten Stadt Deutschlands gegen den HRK2 in der Hinrunde der bisher einzige Sieg. Wie es also ausgeht, kann momentan nur spekuliert werden. Die Mannschaft freut sich jedenfalls und bereitet fleißig auf das Kräftemessen vor.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.