Schlagwort: Trier

Achtungserfolg gegen BSC Offenbach

Spiegel im Angriff
Bild Eliana Gramer

Nach den schwierigen letzten Wochen konnten die Trierer endlich wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen. Zwar teilten sich beide Kontrahenten die Punkte, für das angeschlagene Team des FSV Trier Tarforst ist jedoch auch das Unentschieden momentan wertvoll. Alleine aufgrund der Dramaturgie können beide Mannschaften mit dem Ergebnis zufrieden sein. Nachdem Schiedsrichter Jackson das Spiel abpfiff, stand es gegen den BSC Offenbach 22-22. „Achtungserfolg gegen BSC Offenbach“ weiterlesen

Vorbericht zu Auswärtsspiel in Offenbach am Main

Am kommenden Samstag, 25.10.2014, reisen die Rugger des FSV-Trier Tarforst nach Offenbach. Nach dem Sieg gegen die Reserve des Heidelberger Ruderklubs am vergangenen Wochenende brennt die Mannschaft darauf, den nächsten Sieg in der laufenden Saison einzufahren, um so den Abstand zum Tabellenkeller zu vergrößern.

Und die Chancen stehen gar nicht schlecht, zieht man in Betracht, dass die letzte Begegnung um heimischen Trierer Waldstadion 16 – 16 unentschieden ausging. Es liegt nun an der Mannschaft sich für die harte Arbeit der letzten Wochen zu belohnen.

Die Trierer freuen sich über jeden Fan, der gerne mitreisen würde. Informationen dazu, den weiteren Heim- und Auswärtsspielen sowie zu Herren-, Damen- und Einsteigertraining sind der Homepage zu entnehmen.

Reserve des deutschen Meisters lässt Federn in Trier

FSV Spieler Mark Hangsleben im Angriff
FSV Spieler Mark Hangsleben im Angriff

Trier, 11.10. – Waldstadion. Die Adresse für gutes Rugby in Trier. Die Herrenmannschaft unter Coach Mark Turner und Christian Feuerer feierte am vergangenen Samstag ihren wohlverdienten ersten Saisonsieg. Der Jubel galt nicht nur dem 29:9 Heimtriumph, sondern auch dem Tabellenbonuspunkt für gute Offensivleistung, der für mindestens vier gelegte Versuche vergeben wird. Das bisher ungeschlagene gegnerische Team aus Rugbyhochburg Heidelberg, genauer die zweite Mannschaft des amtierenden Deutschen Meister, kämpfte in den 80 Minuten Spielzeit beherzt. „Reserve des deutschen Meisters lässt Federn in Trier“ weiterlesen